Vorbereitungskurs Erwachsenenhospizdienst

Kurs 16 hat die Vorbereitungszeit abgeschlossen
Kurs 16 hat die Vorbereitungszeit abgeschlossen (Januar 2016)

Die Ehrenamtlichen der Tübinger Hospizdienste bereiten sich in einem 10-monatigen Kurs auf die Begleitung der Schwerkranken, Sterbenden und ihrer Angehörigen vor.

Ziel dieser Vorbereitungszeit ist es, eine Haltung zu entwickeln, die den Sterbenden mit all seinen Bedürfnissen und Wünschen ernst nimmt, ihn in seiner Selbstbestimmung unterstützt und die ihm nahe stehenden Menschen als seine ersten Bezugspersonen respektiert. Dies erfordert von den Ehrenamtlichen, sich mit ihren eigenen Vorstellungen zurück zu nehmen und immer wieder aufs Neue die Balance von Nähe und Distanz zu finden.

Der Kurs will Gelegenheit geben, sich diese "hospizliche Haltung" anzueignen und das eigene Erleben und Handeln zu reflektieren. Er ist bewusst auf einen längeren Zeitraum angelegt, um einen persönlichen Entwicklungsprozess zu ermöglichen, der über die Schulungsabende hinaus im alltäglichen Leben, in Beziehungen und im Umgang mit sich selbst weiterwirken kann.

Die Gruppe spielt für diesen Lernprozess eine wichtige Rolle. Darüber hinaus entsteht durch die gemeinsame Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen, das Austauschen persönlicher Erfahrungen und die Einübung eines achtsamen Umgangs miteinander ein vertrauensvoller Rahmen, der einen wichtigen Halt bietet und auch nach der Vorbereitungszeit bestehen bleibt.

 

Der Aufbau des Vorbereitungskurses

Der Vorbereitungskurs gliedert sich in einen Grundkurs, einen Aufbaukurs und anschliessend eine halbjährige Praxisphase, in der die Ehrenamtlichen ihre Hospiztätigkeit aufnehmen und sich zur monatlichen praxisbegleitenden Supervision treffen.

  • Grundkurs: Vorgespräch - Einführungswochenende - 3 Kursabende - Abschlusswochenende - Kurzpraktikum - Zwischengespräch
  • Aufbaukurs: Einführungswochenende - 10 Kursabende - 1 Tagesseminar - Abschlusswochenende - Pflegekurs - Besuchsdienstpraktikum
  • Praxisphase: Ehrenamtliche Tätigkeit (6 Monate) mit monatlicher supervisorischer Praxisbegleitung - Abschlussgespräch - Zertifikat

In Einzelgesprächen werden die Voraussetzungen für die Teilnahme an Grund- und Aufbaukurs geklärt.

Inhalte des Vorbereitungskurses
  • Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen
  • Begleitung und Unterstützung der Angehörigen
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit
  • Umgang mit Verlusten und Trauer im eigenen Leben
  • Kenntnisse über den Sterbeprozess
  • Einführung in den Trauerprozess
  • Helfen und Begleiten
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Sterbende Menschen verstehen
  • Wahrheit am Krankenbett
  • Biographiearbeit
  • Schmerztherapie und Palliativmedizin
  • Begleitung demenziell erkrankter Menschen
  • Rituale am Sterbebett
  • Organisatorische und rechtliche Fragen
  • Einführung in einfache Pflegetätigkeiten
  • Kurzpraktikum, Besuchsdienstpraktikum

 

Kosten, Kontakt

Kosten

Der Kostenbeitrag zum Grundkurs beträgt 80 €. Die Teilnahme am Aufbaukurs ist kostenfrei.

Im Gegenzug verpflichten sich die Teilnehmenden, mindestens zwei Jahre lang ehrenamtlich im Hospizdienst mitzuarbeiten und etwa drei Stunden Zeit pro Woche für Einsätze zur Verfügung zu stellen. Wer sich dazu nicht in der Lage sieht, wird um einen Unkostenbeitrag von 600 € gebeten.

Interessierte setzen sich bitte telefonisch oder per Email mit uns in Verbindung. Gerne nennen wir Ihnen die nächsten Kurstermine.


Interesse, Fragen, Anmeldung

Kontakt aufnehmen!